20.04.2018 | BSG-Presseklub

#37 | Ein ordentliches Remis und etwas Rauch

Die Oberliga-Mannschaft der BSG Wismut Gera ist in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Im 6. Spiel der Rückrunde erkämpften sich die Wismut-Kicker vor 352 Zuschauern im Stadion am Steg gegen den VFC Plauen ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden. Damit rückte der Oberligist erstmal in der aktuellen Situation auf den 12. Tabellenplatz und somit einen Nichtabstiegsplatz vor. Im BSG-Presseklub haben wir Berichte und Meinungen zum Spiel gesammelt.

Berichte, Meinungen und Zitate
… zu Gast beim FC Planlos: Die Situation, ein Nachholspiel gegen den VFC Plauen auszurichten, schien die Menschen in Gera an ihre Grenzen zu bringen. Bereits vor dem Spiel gab es ein munteres hin und her, was den Spielort betraf. Auch die Anstoßzeit legte man kurzfristig nach vorn, weil dann wohl doch die Erkenntnis kam, dass es manchmal Abends dunkel wird.
Facebook-Seite der Badkurve Plauen vom 19. April 2018

Die Anfangsphase vor 352 Zuschauern bei bestem Fußballwetter gehörte den Vogtländern. Wismut-Trainer Frank Müller hatte seinem Spielmacher Weis aufgrund der starken Belastung in den letzten Wochen in der ersten Halbzeit eine schöpferische Pause verordnet. An die neue Situation mussten sich die Geraer erst gewöhnen.
OTZ Gera vom 20. April 2018 (Jens Lohse)

In die Drangperiode der Gäste fiel dann ein glückliches Tor der Geraer. Andreas Luck gelang der kuriose Treffer. Kevin Wülfert entschärfte den Ball zunächst mit der Fußspitze und anschließend fand ein vermeintlich harmloser Ball unter dem Körper von VFC-Torhüter Knobloch den Weg ins Tor (40.). Doch der VFC Plauen konterte mit dem sofortigen Ausgleich. Mit einem flach ausgeführten Distanzschuss überlistete Aleksandrs Guzlajevs Torhüter Vaizov. Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeit.
Facebook-Seite des VFC Plauen vom 19. April 2018 (Ilong Göll)

Nach Wiederbeginn sorgte die Einwechslung von Kapitän Weis für mehr Struktur in der Geraer Offensive. Die Orange-Schwarzen drängten auf die erneute Führung. Nach Ablage von Luck konnte VFC-Keeper Knobloch Schuberts Gewaltschuss aus 14 m abfausten (48.). Auch Romario fand im Plauener Schlussmann seinen Meister (49.), der dann Glück hatte, dass der Heber des freistehenden Luck nur auf der Torlatte landete (52.). Nach einer Stunde konnten die Gäste das Spiel wieder beruhigen.
OTZ Gera vom 20. April 2018 (Jens Lohse)

72. Spielminute: Spielunterbrechung wegen Pyro von Plauenerfans
Liveticker FuPa.net vom 18. April 2018

Hätten wir es eher gewusst, dass die Ordner keine Lust hatten, überhaupt irgendetwas zu kontrollieren, hätten wir unsere kleine Pyroeinlage zur zweiten Halbzeit auch etwas aufwendiger gestalten können. Im Gästeblock angelangt, gab es außer jeder Menge Bauzäune nichts. Keine Toilette, keinen Imbiss - nichts! Das erdachte Prinzip, dass immer zwei Gästefans begleitet von einem Ordner einen betreuten Imbissbesuch auf Heimseite durchführen sollten, ging selbst den Ordnungskräften recht schnell auf die Nüsse. So konnten wir dann unser eigenes Bier aus dem Bus mit ins Stadion nehmen.
Facebook-Seite der Badkurve Plauen vom 19. April 2018

Die 50 mitgereisten Plauener hatten nach dem Seitenwechsel erneut den Torschrei auf den Lippen, als Silvano Varnhagen das Leder an den Geraer Querbalken köpfte. Da auch die Platzherren Möglichkeiten besaßen, sprach VFC-Trainer Daniel Rupf von "einer gerechten Punkteteilung. Nicht gefallen hat mir, dass wir nach der Pause eine Viertelstunde am Stück jede Menge Fehler gemacht haben", so der Coach, dessen Team sich insgesamt aber ordentlich präsentierte und vom Anhang entsprechend Applaus erhielt.
BLICK Vogtland vom 19. April 2018

Der VFC Plauen holt sich bei der erfolgreichsten Rückrundenmannschaft, der BSG Wismut Gera … einen verdienten Auswärtspunkt. Dabei konnte der Bischofswerda-Besieger seine Klasse nur teilweise nachweisen, das sicher auch, weil die Kicker des VFC Plauen gut dagegenhielten, erneut ein sehr ordentliches Spiel in der Fremde ablieferten.
Facebook-Seite des VFC Plauen vom 19. April 2018 (Ilong Göll)

„Die Punkteteilung geht in Ordnung. Nach der Halbzeit hätten wir die Partie für uns entscheiden können. Das haben wir verpasst. Dann kam Plauen noch einmal zurück, ehe wir in der Schlussphase wieder mehr zum Zusetzen hatten. Wir nehmen den einen Zähler gern mit und schauen nun auf Sonntag“, resümierte Wismut-Trainer Frank Müller.
OTZ Gera vom 20. April 2018 (Jens Lohse)

1:1 gegen Plauen … Geht in Ordnung so! Es war ein packendes Duell mit einem gerechten Ausgang. Beide hatten Chancen zum Sieg, zwischendurch hatte man den Eindruck unserer Mannschaft geht langsam die Luft aus bei den ganzen Nachholern um dann gegen Ende hin wieder angetrieben von der Kurve nochmal alles rauszuhauen um voll auf Sieg zu gehen. Ungeschlagen in der Rückrunde im "Haifischbecken Steg" endlich auf einen Nichtabstiegsplatz das zählt.
Facebook-Seite der Wismut Szene 51 vom 19. April 2018










Themen:    BSG Wismut Gera, BSG-Presseklub
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _